Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Konzept

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Digg thisEmail this to someone

Das Bedürfnis nach mehr Freiheit und Selbstbestimmung, nach mehr Möglichkeiten, eigene Ideen umzusetzen und  Verantwortung zu übernehmen, weckt in immer mehr Menschen den Wunsch, sich auf die eine oder andere Art selbstständig zu machen. Auch die Unwägbarkeiten des Arbeitsmarktes bestärken viele darin, die Sache mit dem Broterwerb in die eigenen Hände zu nehmen und einen Versuch zu wagen. Internet und der boomende Onlinehandel scheinen ideale und vielfältige Chancen für jeden bereit zu halten, der ein wenig Unternehmergeist mitbringt. Ein wichtiges Argument für eine Selbständigkeit in der Online-Branche ist oftmals besonders für Frauen auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Nicht an letzter Stelle steht der Wunsch, von der eigenen Leistung auch selbst zu profitieren.

Kreativität & Konsequenz auf dem Weg zur optimalen Geschäftsidee

Zu jeder erfolgreichen Firmengründung gehören neben dem zweifellos immer vorhandenen Enthusiasmus selbstverständlich die zündende Geschäftsidee, ein tragfähiges Konzept und ein solider Businessplan. Gerade bei der Geschäftsidee liegt für die meisten Gründer die größte Hürde und selten fällt jemandem ein unschlagbares Konzept nachts im Schlaf in den Schoß. Hier ist Kreativität gefragt, vor allem aber auch ein systematisches zielgerichtetes Vorgehen beim Konzipieren der neuen Idee. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung ist es durchaus nicht erforderlich mit einer durchschlagenden Innovation, etwas noch nie Dagewesenem, aufzuwarten. Auf die Option Copycats und die damit verbundene Minimierung des Risikos habe ich ja bereits in einem früheren Beitrag hingewiesen.

Mit dem Klischee, das eigene Hobby zum Beruf zu machen, liegt man dagegen zunächst gar nicht falsch. Bringt man schon von Haus aus Interesse für die angebotenen Waren oder Dienstleistungen mit, verfügt man in der Regel auch bereits in großem Umfang über die erforderliche Sachkenntnis und ist kompetent genug, den interessierten Verbraucher zu beraten. Da die Selbstständigkeit idealerweise ein Unterfangen von Dauer sein soll, sind vorhandene Interessen, Kenntnisse und Fähigkeiten außerordentlich hilfreich. Nicht zuletzt lassen sich mit der Kenntnis des Metiers auch saisonale Marktschwankungen erklären und leichter überbrücken.

Marktanalyse und Kalkulation als Grundlage des Erfolges

Hat sich eine Geschäftsidee herauskristallisiert, steht nun eine gründliche, objektive und grundsätzlich ergebnisoffene Analyse des Marktes und der Zielgruppe für das eigene Angebot an. Hier sollte man unbedingt die rosa Brille absetzen und innerlich bereit sein, ein Vorhaben eventuell auch aufzugeben, falls es sich nach aller Recherche als wenig erfolgversprechend, als nicht ausreichend lukrativ oder nicht realisierbar erweist. Möchte man sich mit bekannten und bewährten Produkten oder Dienstleistungen auf dem Massenmarkt durchsetzen, gilt es abzuklären, durch welche Besonderheiten man sich hier positiv hervortun könnte. Wie sieht es bei der Konkurrenz mit der Qualität der Produkte und des Service aus, was kann ich selbst dagegensetzen? Wäre ich in der Lage, den zukünftigen Kunden überzeugenden Vorteile zu bieten? Oder bediene ich lieber die berühmte Marktlücke, die naturgemäß weniger Konkurrenz, aber auch einen kleineren Kundenkreis anspricht? Hier ist es leichter, potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen und bei Google und Co. die vorderen Ränge zu belegen. Neben dem Geschäftsplan ist eine detaillierte Aufstellung der geplanten Finanzmittel erforderlich. Beachtet werden muss nicht nur, ob und woher die Artikel günstig zu beziehen sind, sondern auch Personalfragen. Entsprechend sind Lohn-/Gehalt- und Lohnnebenkosten zu kalkulieren. Schließlich steht die Finanzierungsplanung mit einer Bank an.

Infos und Ratschläge für die Umsetzung der Geschäftsidee

Die beste Idee, die sorgfältigste Planung und zielstrebige Durchsetzung führen natürlich nur zum Erfolg, wenn die Seite des Unternehmens vom richtigen Kundenkreis gefunden wird, der Internetauftritt professionell, ansprechend und benutzerfreundlich ist und so dem Kunden eine einfache Suche nach dem gewünschten Produkt ermöglicht.

Informationen dazu, vor allem aber über den aktuellen Markt, über Fördermöglichkeiten und vieles mehr findet der angehemde Unternehmer in der Tages- und Fachpresse, bei einem Besuch der Handelskammer und natürlich im Internet. Hier ist beispielsweise das Online-Portal Geschäftsideen.de die richtige Adresse, denn hier gibt es nicht nur den kostenlosen Ratgeber für alle Existenzgründer. Neben zahlreichen bewährten Geschäftsideen für Gründer gibt es auf dem Online Portal für Existenzgründer eine Menge Tipps und Infos zum Thema Selbständigkeit. Bewertungen der vorgestellten Business-Konzepte und ein monatlich erscheinendes Magazin über neue Geschäftsideen vervollständigen das Angebot der Redaktion. Mit einem kleinen kostenlosen Eignungstest auf Geschäftsideen.de können angehende Gründer sogar feststellen, ob sie für den Schritt in die Selbständigkeit überhaupt geeignet sind, denn dies kann entscheidend für Erfolg und Misserfolg des Unternehmens sein.

Geschäftsideen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Von der Geschäftsidee zum tragfähigen Konzept, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Kommentieren

Mehr in Startups
Was macht Internet Start-ups 2012 erfolgreich?

Das Magazin Internethandel.de widmet sich mit der Ausgabe Nr. 112 wieder einem Thema, das eigentlich ständig auf der Tagesordnung steht...

Schließen