Vom Hobby- zum Erfolgsprojekt: Erfahrungen mit DropShipping

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Digg thisEmail this to someone

Nachdem ich in den ersten vier Teilen der Serie „In sechs Schritten zum erfolgreichen DropShipper“ über das Prinzip DropShipping berichtet habe und einige Praxistipps für die erfolgreiche Umsetzung des Konzeptes geben konnte, soll es in diesem fünften Teil um ein gelungenes Projekt gehen, das der erfolgreiche Unternehmer Alexander Hupe mittels DropShipping in relativ kurzer Zeit vom Hobbyprojekt zum Vollzeitunternehmen entwickeln konnte. Auf dem Online Portal DropShipping.de findet sich ein Interview mit dem erfolgreichen Unternehmer, in dem er über seine Erfahrungen mit dem DropShipping Konzept berichtet, die er im Laufe der Zeit sammeln konnte.

Vom Hobbyprojekt zum erfolgreichen Unternehmen

Im Jahr 2005 startete Alexander Hupe mit seinem Projekt endlichzuhause.de und verkaufte alles für ein gemütliches Zuhause, den gastlich gedeckten Tisch und die funktionale Küche. Bereits in den ersten zwei Jahren verdoppelte sich der Umsatz und das Volumen nahm ständig weiter zu, so dass im Jahr 2007 aus dem Hobby Projekt ein Online Unternehmen wurde. Heute verkauft Alexander Hupe in seinem Webshop mehr als 4.000 Produkte in einem breit gefächerten Sortiment der Kategorien „Tisch und Tafel“, „Schöner Wohnen“, sowie „Moderne Küche“ und „Geschenke“. Hier findet sich alles, was man für den Haushalt und ein gemütliches Zuhause benötigt.

Herr Hupe beschreibt in dem Interview wie er zunächst konventionell begann, die Produkte nach der Bestellung durch den Kunden beim Lieferanten bestellte, um die gelieferten Waren dann an den Kunden zu versenden. Selbst die Waren wurden noch selber gepackt. Schon bald merkte man, dass mit Lieferzeiten von ein bis zwei Wochen keine dauerhafte Kundenzufriedenheit zu erreichen war. Außerdem stieß die Lagerkapazität und die Logistik an ihre Grenzen. Im Interview berichtet der Unternehmer von den Schwierigkeiten und diversen Selbstpackaktionen, die an der Substanz zehrten.

DropShipping als logische Konsequenz

Deshalb entschloss sich Alexander Hupe 2008, auf DropShipping umzustellen. Dabei kommen im Gespräch nicht nur die vielen Vorteile und Erleichterungen zur Sprache, sondern Hupe macht auch deutlich, welche Hürden zu meistern waren und welche Schwierigkeiten sich ihm in den Weg stellten.

Das komplette Interview mit Alexander Hupe kann man auf dem Internetportal DropShipping.de nachlesen. Das Internetportal hat sich speziell auf DropShipping als Geschäftsmodell spezialisiert und liefert jede Menge Informationen zum Thema. Hier findet man unter anderem auch einen kostenlosen DropShipping Ratgeber zum Download, sowie eine Datenbank mit mehr als 150 Lieferanten, die rund 370.000 Artikel bereithalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
Vom Hobby- zum Erfolgsprojekt: Erfahrungen mit DropShipping, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Kommentieren

Mehr in Online Marketing
40 Tipps für erfolgreichen E-Commerce

Dass der E-Commerce zu den am stärksten wachsenden Branchen überhaupt zählt, dürfte mittlerweile niemanden mehr verwundern. Allein in diesem Jahr...

Schließen