Rezension: One Moment Meditation von Martin Boroson

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Digg thisEmail this to someone

Mittlerweile ist es schon eine gute Tradition, dass ich hier ab und an Bücher vorstelle, die mir ins Auge fallen, und die ich gern weiterempfehlen mag. Heute möchte ich ein ganz besonderes Exemplar empfehlen, welches in unserer hektischen Zeit ein wenig zum Innehalten anregen soll. Vielleicht lässt der eine oder andere Leser mal hören, wie er es schafft, abzuschalten.

Besonderer Dank geht dabei an den Verlag J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH, der ein Exemplar zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Martin Boroson - "one moment meditation"

Cover Martin Boroson: „one moment meditation“

 

One Moment Meditation –

Stille in einer hektischen Welt

 

Autor: Martin Moroson

Verlag: J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH

Art.Nr. Print: 220-00548
Preis: 17,95 €

Art.Nr. eBook: 220-00608
Preis: 14,99€

Bewertung: 5 von 5 Sternen

 

Hier bestellen

Blogg dein Buch – Das Portal für Rezensionen neuer Bücher

 

Meditation, das wollten Sie auch schon lange mal versuchen, aber das erschien Ihnen irgendwie umständlich, keine Ahnung wie das geht, keine Zeit, kein Guru, kein Bock auf Esoterik oder Transzendenzgebrabbel? Vielleicht ist „One Moment Meditation –Stille in einer hektischen Welt“ von Martin Boroson genau das, worauf Sie gewartet haben. Für mich war es das.

Meditation wurde lange Zeit, genau wie z.B. Yoga, als leicht versponnenes Hobby der Hippiegeneration und deren Gurus angesehen, jedenfalls von mir. Nur um ein bisschen zu entspannen soll ich stundenlang reglos rumsitzen, die Wand oder sonst etwas anstarren oder mit leerem Blick in mich hineinhorchen? Andererseits, sich einfach mal ausklinken können aus dem mehr oder weniger hektischen Alltag, aus all den Dingen und Abläufen, die man für unvermeidlich hält, dieser Gedanke blieb natürlich dennoch verlockend. Nachdem sich seit einigen Jahren die Wissenschaft für die offensichtlich beeindruckenden und  positiven Auswirkungen von regelmäßigem  Meditieren interessiert und diese nachweisen konnte, begann ich wieder darüber nachzudenken, wie außerordentlich spannend es wäre herauszufinden, welche Erfahrungen ich selbst damit machen könnte.

Ich gehöre nicht direkt zu der Sorte hektischer Menschen, die in dem Gefühl lebt, das Rad des Lebens bleibt stehen, wenn sie nicht ununterbrochen darin weiterstrampeln. Dennoch fällt es auch mir nicht leicht, einfach zu sagen, ich nehme mir jetzt mal eine halbe oder gar ganze Stunde Auszeit und mache „nichts“. Und selbst wenn man sich die Zeit nimmt, bedeutet dies nicht, dass man es schafft, die weiterhin im Kopf herum  spukenden Probleme, die auf Lösung oder Erledigung warten, plötzlich auszublenden. Daher hat mich der Titel „One Moment Meditation“ sofort angesprochen und ich habe mich, kaum lag das Buch von Martin Boroson vor mir, umgehend „an die Arbeit“ gemacht.

Martin Boroson beschreibt den Weg, wie man zu einem Moment gelangen kann, der „die Gelegenheit bietet, ruhiger, wachsamer, ausgeglichener und zufriedener zu werden“, wie man Momente erreicht, die möglicherweise sogar das eigene Leben grundlegend ändern. Dies tut er in so anschaulicher Weise, dass man damit so einfach beginnen kann, wie ein Glas Wasser zu trinken. Es braucht keinerlei Vorbereitung, man beginnt einfach. Nur einen Kurzzeit- oder Küchenwecker sollte man zur Hand haben, denn zunächst erklärt und beschreibt Boroson die „Basisminute“, die der Anfänger im „Basistraining“ und im „Training für fortgeschrittene Anfänger“ übt, bis er über das „Training für Fortgeschrittene“, „Die Begegnung mit dem Moment“, dem „Weit fortgeschrittenen Training“ sowie dem „Wunder des Augenblicks“ eines Tages die „Meisterschaft des Moments“ erreicht hat. Dies kann man natürlich nicht in einem Rutsch erreichen und es ist auch nicht so gedacht, dass man das Buch erst mal komplett durchliest. Häppchenweise wird man vom Autor vorangeführt und immer, wenn man meint, das kann ich mir jetzt nicht alles merken, kommt die freundliche Aufforderung „Bitte mache jetzt eine Basisminute“. Wie leicht oder schwer es ist, zur Meisterschaft zu gelangen, ist sicher individuell verschieden, aber bei mir hat sich schon innerhalb der Zeit, die ich für die Rezension dieses Buches hatte, in wenigen Tagen des Übens das Gefühl eingestellt, diese „meine“ Minute nicht mehr missen zu wollen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (6 votes cast)
Rezension: One Moment Meditation von Martin Boroson, 4.8 out of 5 based on 6 ratings

Kommentieren

Mehr in Reviews & Rezensionen
Rezension Königs Abi-Trainer ABI NRW 2014

Heute möchte ich einmal wieder ein Buch vorstellen, welches sicher viele Freunde finden wird. Königs Abi-Trainer ist ein unentbehrlicher Helfer...

Schließen