Analyse führender Handelskonzepte im E-Commerce – Internethandel (04/2012)

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Digg thisEmail this to someone

Vor ein paar Monaten habe ich bereits auf das Online Magazin Internethandel hingewiesen, das bereits seine 100. Ausgabe feiern konnte und das sich mit vielen interessanten Themen aus den Bereichen E-Commerce und Marketing im Internet befasst. In Zukunft werde ich monatlich einen kleinen Überblick über die aktuellen Ausgaben geben.

Es gibt wohl kaum einen Bereich im Handel, der stärkere Zuwachszahlen zu verzeichnen hat, als der Online Handel und das Internetmarketing. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass immer mehr Menschen versuchen, an den Erfolgen zu partizipieren und ebenfalls mit einem Projekt im Netz erfolgreich sein wollen. Die Geschäftsidee ist da, doch vielen ist nicht klar, in welche Richtung es gehen könnte und wie die ganze Sache anzupacken ist.

internethandel 04-2012 titelbild In der neuesten Ausgabe Nr. 102 von Internethandel werden unter dem Titel: “Welches E-Konzept passt zu mir? 360°-Analyse führender Handelskonzepte im e-Commerce” auf mehr als 30 Seiten vier verschiedene Konzepte vorgestellt, die den Unentschlossenen eine Entscheidungshilfe geben können und anschaulich erläutern, wie man mit verhältnismäßig kleinem Budget mit e-Commerce-Projekten erfolgreich sein kann.

Ausgehend von der Überprüfung der Geschäftsidee auf Tragfähigkeit werden Dropshipping, Abo-Commerce, Online-Offline-Kombinationen, sowie Affiliate Marketing eingehend vorgestellt und anhand von erfolgreichen Praxisbeispielen erläutert. Eine umfassende Gegenüberstellung der Vorteile und Risiken der einzelnen Konzepte erlaubt dem Leser, sich ein eigenes Urteil zu bilden, ob und welches Konzept für ihn in Betracht kommt.

Während sich der Online Händler beim Dropshipping lediglich um die Vermarktung und den Kundenkontakt kümmern muss und dabei ein relativ geringes finanzielles Risiko eingeht, übernimmt der Hersteller oder Lieferanten die Lagerhaltung und den Versand direkt zum Kunden. Somit entfallen auf Seiten des Händlers auch die Kosten für Verpackung und Personal.

Beim Handelskonzept des Abo-Commerce handelt man vornehmlich mit Produkten, die sich schnell verschleißen und deshalb vom Kunden ständig nachbestellt werden müssen. Hierbei liegt der entscheidende Vorteil in den regelmäßigen Einnahmen, die meist sogar im Voraus an den Händler entrichtet werden.

Als drittes E-Commerce Konzept werden Online-Offline-Kombinationen besprochen, bei denen es sich um eine Kombination aus Online Shop und Ladengeschäft handelt, was vielleicht nicht für jeden Neugründer von Interesse sein dürfte, allerdings auch einige Vorteile, wie den Vertrauensbonus der Kunden, die gern auch „haptische Eindrücke“ von der Ware haben möchten.

Der vierte Punkt, der in diesem interessanten Beitrag besprochen wird, ist das Konzept des Affiliate Marketing, bei dem der Betreiber einer Internetpräsenz Provisionen für vermittelte Waren oder Dienstleistungen erhält. Beste Beispiele sind so genannte Partnerprogramme.
Für alle, die sich näher mit dem Thema beschäftigen wollen, sei die Nr. 102 des Magazins Internethandel wärmstens empfohlen.

Weitere Beiträge des aktuellen Magazins befassen sich mit den Themen perfekte URL und ihre Bedeutung für SEO, dem weltweiten Online-Einkauf, sowie zwei erfolgreichen Projekten aus dem Bereich Schmuck.

Wer jetzt Interesse an den Themen von Internethandel gefunden hat, dem sei die Nr. 102 des Magazins Internethandel wärmstens oder zunächst die Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe empfohlen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

Mehr in Reviews & Rezensionen
DesignSkins macht langweilige Geräte einzigartig!

Vor ein paar Tagen fiel mir ein Webshop ins Auge, der ein breites Sortiment wunderschöner Designfolien bereithält, mit denen man...

Schließen